Kategorien
Allgemein

Liefern und Mitnahme

Auf dieser Liste  haben Martina Menz, Anja Hirt, Joachim Hirt und Andreas Chlupka ein Anbebot der Liefer- und Mitnahmedienste von Betrieben aus Volkach und Umgebung zusammengestellt.

Die Liste wurde nach bestem Willen erstellt. 
Sie erhebt Keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
alle Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Infos an: admin@volkach-info.de

Kategorien
Bürgermeister

100-Tage-Programm

Liebe Volkacherinnen, Volkacher!

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen.
Noch Mitte dieser Woche haben wir unseren “Danke”-Flyer in Ihren Briefkasten eingeworfen und uns auf diesem Weg für Ihr Vertrauen bei der Kommunalwahl bedankt. Normalerweise fänden Sie in diesen Tagen in Ihren Briefkästen einen weiteren Flyer der FWG Volkach. Darin erläutert Bürgermeisterkandidat Udo Gebert, wie er sich seine ersten 100 Tage im Amt als zukünftiger Bürgermeister Volkachs vorstellt.

Aufgrund der sich täglich überschlagenden Ereignisse und Veränderungen unseres Lebens können wir nicht sagen, ob und wann dieser Sie überhaupt erreicht. Alternativ finden Sie dazu Udo Geberts Video hier.

Das Wichtigste in der aktuellen Situation: Gesund bleiben und zusammenhalten. Unterstützen Sie bitte Ihre Mitmenschen, die soweit möglich die lokalen Geschäften bei Ihren Einkäufen und all diejenigen, die jetzt besonders Hilfe benötigen!

Nun viel Spaß beim Zuhören. Und nun ein glückliches Händchen beim Ausfüllen des Stimmzettels. Bleiben Sie gesund!

Robert Menz
1. Vorsitzender der Freien Wähler Gemeinschaft Volkach
und Udo Gebert

Kategorien
Allgemein

Volkach wird bunter

Montag Morgen, kurz vor 1.00 Uhr. Wir schließen das Wahllokal. Die Auszählung der Stimmen für den Stadtrat und den Kreistag wird unterbrochen. Nach Auszählung von 10 der 12 Stimmbezirke steht fest: Zwei weitere Gruppierungen ziehen in den Stadtrat ein. Die GRÜNEN erringen vier Mandate, die FDP eines.

Die FWG verliert dagegen einen Sitz. Die SPD und die Bürgerliste sogar je 2. Mit den Briefwählern sind derzeit noch gut die Hälfte aller Stimmen noch nicht ausgezählt.

Montag, 14:00 Uhr, Update: Das Endergebnis steht fest. Also, beinahe. Denn addiert man die Sitzverteilung von der Internetseite der Stadt ergibt die Summe: 19 Sitze für den Stadtrat. Dort sitzen jedoch 20 Räte. Nach unserer Berechnung wird derzeit bei der FWG ein Sitz zu wenig gelistet.

Die künftigen Stadträte der FWG: Udo Gebert (so er nicht in der Stichwahl am 29.03.2020 zum Bürgermeister gewählt wird), Herbert Römmelt, Peter Kornell, Alfred Weisenseel, Cengiz Zarbo und Anja Hirt. Erster Nachrücker ist Robert Amling.

Kategorien
Bürgermeister

Stichwahl

Um das Amt des Volkacher Bürgermeisters kommt es zu einer Stichwahl zwischen dem Vertreter der CSU (Heiko Bäuerlein) und unserem Bewerber, Udo Gebert.

Die Stimmenverteilung:
Heiko Bäuerlein 36,01%
Udo Gebert (FWG) 32,89%
Andrea Rauch (GRÜNE) 19,53%
Mathias Krönert (FDP) 6,34%
Jürgen Wagenhäuser (SPD) 5,24%
Die Wahlbeteiligung lag bei 71,71%

Aufgrund der aktuellen Situation erfolgt die Wahl am 29. März 2020 ausschließlich als Briefwahl. Die Unterlagen dazu sollten Ihnen in den kommenden Tagen per Post zugehen.



Kategorien
Allgemein

Fasching Feiern

Landkreis-Faschingsumzug 2020 🤡. Wir können auch Party. Nicht nur Wahlveranstaltungen. Über die Faschingstage gönnten wir uns ein paar freie Tage vom Wahlwettbewerb und haben lieber einige Faschingsfeiern mitgenommen🥳 Muss auch mal sein😊

Höhepunkt war der Landkreisfaschingsumzug gestern, wo wir als Glücksbringer unterwegs waren🍀
Schön wars, danke an Alle Mitwirkenden💪💪💪
von Felix Engert

Kategorien
Ziele

Sicherheit

Ein Feuerwehrbedarfsplan aller Wehren in den Ortsteilen und dem Standtort Volkach muss gemeinsam entwickelt werden. Nur so gelingt eine fundierte, von allen getragene, und für alle Beteiligten zufriedenstellende Entscheidung für ganz sicher notwendigen Investitionen in die Ausrüstung der Wehren.

Obervolkach und Dimbach benötigen neue Häuser für ihre Feuerwehren und darauffolgend andere Fahrzeuge. Durch eine Mehrfachbeschaffung gilt es Rabatte zu erhalten und die Kosten im Rahmen zu halten.

Kategorien
Ziele

Sportstätten (2)

Mainschleifenhalle

Seit 1988 in Betrieb. Der Hallenboden und die Heizung müssen saniert werden. Lagerräume für Turngeräte, die Möblierung und Ausrüstung reichen längst nicht mehr aus. Mittelfristig muss auch über eine Generalsanierung oder gar einen Neubau nachgedacht und entschieden werden.

Kategorien
Ziele

Gesundheit

Zusätzliche ambulante Tagespflegeplätze sollen entstehen.

Wir unterstützen den Förderring Gesundheit Mainschleife Volkach e.V. bei Planung und Suche nach einem geeigneten Träger und der Umsetzung planungsrechtlicher Vorgaben. Mit Dr. med. Stephan Unkelbach steht ein bestens vernetzter Fachmann in Reihen der Kandidaten für den Stadtrat.

Wir sehen Handlungsbedarf die medizinische Versorgung abseits der Ballungszentren Würzburg, Schweinfurt oder Kitzingen auch bei uns an der Mainschleife zu steigern. Zum Beispiel durch Ansiedlung weiterer Fachärzte, wie Internisten, Hautärzte und Urologen.

Wir möchten dazu fachärztliche Zweigstellen einrichten, die dann in „lokaler Teilzeit“ den Patienten Sprechstunden anbieten.

Kategorien
Ziele

ÖPNV

Die Freien Wähler gaben im Vorfeld der Kommunalwahl 2014 die „Initialzündung“ zur Diskussion um den schienengebundenen Personen-Nahverkehr in Richtung Würzburg. 2026 soll es nach Aussage von Landrätin Tamara Bischof soweit sein: Der erste Zug in Richtung Würzburg rollt.

Wir wollen das Projekt von Seite der Stadt erfolgreich in die Tat umsetzen: Haltestellen in Astheim und Escherndorf entstehen, Park & Ride Plätze gebaut werden, ein Buszubringer aus den Ortsteilen eingerichtet werden.

Damit wollen wir es nicht bewenden lassen. Auch die Busanbindungen nach Kitzingen und Schweinfurt müssen ausgeweitet werden.

Kategorien
Ziele

Sportstätten (1)

Freibad

Für das Freibad liegt jetzt eine aktuelle unabhängige und objektive Bestandsaufnahme vor. Als Diskussionsgrundlage hilft sie, über den Umfang einer Sanierung zu entscheiden. Eine fundierte Planung ist Voraussetzung sowohl für Zuschussanträge als auch die Aufnahme in mögliche Förderprogramme. Wir stehen für eine realistische Finanzierung ein, die auch das Wohl der nächsten Generationen im Blick behalten.